Programme mit denen ich arbeite

Meine Software- und Programmierer Erfahrung

Mein programmiertechnisches „Meisterstück“ ist ein Programm, dass ich mit Jan Seifert zusammen geschrieben habe:
RQube
Es ist das komfortabelste Programm zum erstellen von Zufallsreihenfolgen (für Experimente). Inzwischen wird es auch schon von einigen Forschern angewandt – insbesondere von E-Prime- und Presentation-Nutzern.
Ich habe es auch schon auf der TeaP 2007 und der APM 2007 in Dortmund vorgestellt (hier ist das Poster dazu: poster_rqube.pdf).

Die Benutzeroberfläche (GUI) ist in Visual Basic geschrieben. Der Kern ist in C++ geschrieben. Wobei ich von C++ wirklich kaum eine Ahnung habe und auch zur Programmierung des Kerns nichts beigetragen habe.

Ich arbeite seit etwa 7 Jahren mit dem →Vision Analyzer von →Brainproducts.
Für den Vision Analyzer habe ich schon paar Makros programmiert. Insbesondere einige Makros die die Auswertung automatisieren und ein zwei Makros die eine deutlich verbesserte exploraitve Datenanalyse ermöglichen. Leider sind die Automatisierungsmakros nicht allzu allgemein gehalten und müssen an den jeweiligen Datensatz angepasst werden.

Außerdem arbeite ich mit MatLab und einigen Applikationen dazu – SPM99, →SPM2 und Marsbar (eine Toolbox zu SPM) sowie EEG-Lab. Um Daten zu explorieren und zu visualisieren ist MatLab für mich die Software der Wahl.

Natürlich stehen am Ende meiner Analysen oft die klassischen Methoden – also oft irgendwelche Varianten des ALM in SPSS aber auch andere Ansätze (Clusteranalyse, Faktorenanalyse oder demnächst Bootstrapping).

 

Ich bin schon seit meinem ersten Semester an der Uni Trier, also seit knapp 7 Jahren, in der Methodenabteilung. Angefangen habe ich als Programmierer. Zuerst habe ich die Versuchssteuerung für diverse Experimente in E-Prime geschrieben unter anderem:

  • Go – NoGo mit und ohne emotionalen Inhalt
  • Negativ Priming (lokation; semantik; etc.) mit und ohne emotionalen Inhalt
  • ATN (Attentional Network Test) mit und ohne emotionalen Inhalt
  • Visuelle Suchaufgaben (visual search)
  • Erikson Flanker Task
  • Stroop mit und ohne emotionalen Inhalt
  • Oddball mit und ohne emotionalen Inhalt
  • Emotionsinduktion durch Bilder
  • Emotionsinduktion durch Filme

Hier könnte ich auch noch die „Anwender-“ Programme anführen in denen ich schon einiges gemacht habe:

Wissenschaftliche Programme:
MRIcro; GPower; Marina; etc.

Sonstige Programme:
Word; →LaTeX; Excel; Power Point; Corel Draw; →2020; Firefox; Dos; Windows; etc.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: